Die Karlsbrücke

Die berühmteste tschechische Brücke

Die älteste Brücke von Prag ist auch die besterhaltenste Brücke von ganz Europa. Sie ist ach Kaiser Karl IV benannt,der den ersten Grundstein dieser Brücke gelegt hat. Die Karlsbrücke ist die berühmteste Brücke von Tschechien, und zweifellos auch die meist besuchteste Brücke von ganz Prag.

Die Anfänge des Baus der Karlsbrücke ist auf 1357 datiert. Die Brücke ist über 500 m lang , 10 m breit und sitzt auf 16 Brückenbögen. Die Brücke erhebt sich in 13 m Höhe über die Moldau, ihre Seiten sind links und rechts von 30 verschiedenen Skulpturen gesäumt,die hauptsächlich aus der Zeit um 1706 – 1714 stammen. Ein anderes hervorstechendes Denkmal ist der große, alte Brückenturm mit dem am anderen Ende  der Brücke gegenüberliegendem, kleinere Brückenturm. 

1883, fuhren noch Pferdekutschen ,diese wurden in der Zwischenzeit durch klassische Straßenbahnen, Busse und Autos ersetzt. 1962 wurde die Brücke zum Nationalen Kulturdenkmal erklärt und ein paar Jahre später wurde der Autoverkehr vollständig eingestellt. Seitdem ist die Brücke nur für Fußgänger zugänglich.

Im Jahr 2007 wurde das Museum der Karlsbrücke eröffnet. Die diesjährige umfangreichste Brückenrekonstruktion wurde ebenfalls begonnen, nämlich die Reparatur der Schienen, Brückenbahnen und Verkleidungen.



Öfffnungszeiten Museuma:

Montag biz Sonntag
Sommer (Mai - September) von 10.00 bis 20.00
Winter (October - April) od von 10.00 bis 18.00

 
Adresse:

Museum der Karlsbrücke
Křižovnické náměstí 3
110 00 Prag 1 - Old Town Prag

These websites use to provide services, personalization of ads and analyze breakdowns of traffic cookies. Information on how you use these websites are shared with Google. Using these websites you agree to use cookies.