Die Prager Burg

Königssitz der tschechischen Könige

Die Burg steht über der Moldau, auf dem Hügel von Opys. Die Prager Burg wurdeim 9 Jahrhundert erbaut und besiedelt, von da ab haben die jeweiligen  folgenden Herrscher die Burg immer wieder weitergebaut und vergrößert.

Auf dem Burggelände findet sich auch der Veits – Dom: Krönungsort der Regenten und die letzte Ruhestädte der Monarchen, sowie  Kronjuwelen. Das Zentrum des Burggeländes ist der alte königliche Palast  und die Basilika mit dem einstigen Kloster von St. Jiri. Der königliche Garten mit dem Sommer Palais ist von 4 weiteren großen Gartenanlagen umgeben, die zu einem erholsamen Spaziergang einladen.

Zu den Dauerausstellungen zählt die Gemäldegalerie der Prager Burg im neuen königlichen Palast, die Geschichte der Prager Burg im alten königlichen Palast,

sowie der Schatz der hl. Dreifaltigkeit der sich in der Kapelle zum hl. Kreuz befindet. Auch gibt es zahlreiche Vorführungen der Prager Hofreitschule und ihren kaiserlichen Stallungen.

Eine weitere Besonderheit ist das „Goldene Gässchen“ in dem noch die original Bauten stehen.1916 – 1917 lebte dort der Autor Franz Kafka.



Tägliche Besichtigungszeiten:

Prager Burg

6.00 – 22.00

Objekte besuchen

9.00 – 17.00 (1. November– 31. März do 16:00)

These websites use to provide services, personalization of ads and analyze breakdowns of traffic cookies. Information on how you use these websites are shared with Google. Using these websites you agree to use cookies.